Von Esslingen nach Obertürkheim

6. Weinwanderung des WineSTR CLUB zum Weingut Kusterer und zum Sonnenbesen des Weingut Zaiß

von Kai Wunner

Die 6. Weinwanderung vom S-Bahnhof Esslingen führte zuerst einmal in das Klein-Venedig der Esslinger Kanäle. Von dort ging es weiter zur Gravitationskelter des Weinguts Kusterer entlang der Esslinger Weinberge. Über den Ailenbergturm ging es dann wegen eines Starkregens möglichst schnell in den Sonnenbesen des Weingut Zaiß in Obertürkheim.

Die Wandergruppe kurz nach dem Start vor dem Klein-Venedig von Esslingen. Foto Kai Wunner
Foto Thomas F.

Weingut Kusterer Esslingen

Seniorchefin Monika Kusterer begrüßte die Teilnehmer im modernen Weingut. Auf der Terrasse gab es Butterbrezel und drei leckere Weine. Als offizielle Esslinger Stadtführerin versteht es die Gastgeberin, die Wandergruppe mit interessanten Geschichten rund um das Weingut und den Wein zu fesseln. Während Sohn und Ehemann im Weinberg Vollgas geben mussten, gab es von Monika eine feine Auswahl an zum schönen Wetter passenden Weinen zu probieren.

Weinprobe mit Monika Kusterer. Foto Kai Wunner
Blick auf Esslingen. Foto Kai Wunner

Verkostet wurden folgende Weine:

2022 Esslinger Chardonnay

2022 Muskattrollinger Rose

2020 Blaufränkisch Steillage

In Anbetracht der frühen Zeit war die Probe eher knapp angedacht. Die herausragende Qualität der Weine glich das deutlich aus. Winzer Max Kusterer wurde nicht umsonst im Falstaff Magazin zum Jungwinzer des Jahres ausgezeichnet.

Das Setup. Foto Kai Wunner
Wohlfühlatmosphäre im Weingut Kusterer. Foto Kai Wunner

Im Anschluss ging es weiter hoch über dem Neckartal in Richtung zum Ailenbergturm. Damit der längste Teil der Wanderung nicht zu trocken ausfällt, gab es zwei kleine Zwischenstopps in den Weinbergen. Dort konnten die Teilnehmer ihre mitgebrachten Gläser mit leckerem 2021 und 2022 Sauvignon Blanc Fume vom WineSTR CLUB Partner Weingut Bernhard Ellwanger füllen. Mit dem Blick aufs Neckartal wurde dann aber schnell klar, dass Eile geboten war. Eine Starkregenfront bahnte sich den Weg und sorgte für ein Verkürzung der Etappe. Leider reichte es nicht mehr trockenen Fußes in den Sonnenbesen des Weingut Zaiß.

Auf dem Weg zum Ailenbergturm. Foto Kai Wunner
Pitsche-Patsche nass! Foto Vera F.

Weingut Zaiß/Sonnenbesen

Die Begrüßung im Weingut Zaiß erfolgte mit dem Reichen von Handtüchern damit die Wanderer nicht alles im Sonnenbesen voll tropften. Sonja Merz und Holger Seif begrüßten die pudelnasse Gruppe mit einem Glas Sekt. Danach ging es an die schön dekorierten Tische zum Probieren der Weine und einem leckeren Vesperteller.

Verkostet wurden folgende Weine:

Kerner Sekt Extra trocken

2023 Chardonnay ** trocken

2020 “Anna Barbara 1704” Riesling *** QbA trocken -im Holzfass gereift-

2022 “Karoline Charlotte 1920” Chardonnay *** QbA trocken -Barrique-

2018 Cabernet Sauvignon ** QbA trocken -Barrique-

2019 “Albert Gustav 1921” Merlot *** QbA trocken -Barrique-

1997 “Obertürkheimer Kirchberg” Riesling Auslese 1997 edelsüß -Magnumflasche-

Impressionen von der Weinprobe im Sonnenbesen. Fotos Kai Wunner. Thomas F.

Aus den vereinbarten 5 Proben wurde spontan ein 7er-Tasting. Der Chardonnay bedurfte einen Vergleich mit der höherwertigen Kategorie und Sonja März ließ es sich nicht nehmen zum Abschluss eine Rarität aus dem Weinkeller, ein Obertürkheimer Kirchberg” Riesling Auslese 1997 edelsüß, zu verkosten. Der Weg zur S-Bahn war nach dem vielen Wein glücklicherweise nicht mehr weit.

Ein gelungenes Event, das allen Teilnehmern viel Spaß gemacht. Ein großes Dankeschön an die Winzer, die an einem Samstag Ihre Zeit für uns geopfert haben.

Weitere Impressionen von der Weinwanderung. Fotos Kai Wunner. Thomas F.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert