3. Weinwanderung des WINESTR CLUB

Wanderung im Remstal mit Verkostung der Partner-Weingüter Jochen Beurer/Stetten und Markus Heid/Fellbach

von WineSTR-Team „Advertorial“

Eine lustige und weinselige Runde über ca. 12 Kilometer von der S-Bahn-Haltestelle Stetten/Beinstein über Strümpfelbach und Stetten nach Fellbach. S-Bahn-Anschluss vorhanden! Mit Weinen und Snacks von den CLUB-Partnern Jochen Beurer/Stetten und Markus Heid/Fellbach

Das solltest Ihr wissen…

Sonntag 05.09.21

11:00 Treffen am Bahnhof Stetten/Beinstein

12:00 Weintasting mit kleinem Snack an der Yburg/Stetten mit dem Weingut Jochen Beurer

ca. 14:30 Weintasting mit kleinem Snack im Weingut Markus Heid/Fellbach

Im Anschluss geht es zum Bahnhof Fellbach. Wir empfehlen die Anreise mit der S-Bahn und wetterfeste Kleidung.

Die Zeiten sind natürlich nur geschätzt und von der Dauer der Weinproben und dem Tempo der Teilnehmer abhängig.

Preise
Mitglieder WINSTR CLUB 35,- €
Nichtmitglieder 40,- €
jew. incl. MwSt.

Begrenzt auf 8-20 Personen!

Anmeldung per Mail an kw@winestr.de bis Donnerstag, 02.09.21 oder Ticket einfach online hier buchen:

www.winestr.de/winestr-shop/

Wir freuen uns auf eine weinselige Wanderung mit Euch!

Euer WineSTR-Team

PS.: Es gelten natürlich die aktuellen Corona-Regeln! Bei dieser Veranstaltung kann fotografiert werden und die Bilder im Nachgang verwertet werden. Die Verwertung der Fotos ist auf das eigene Magazin, eigene Druckprodukte und eigene Kanäle in den sozialen Medien begrenzt. Das Einverständnis wird mit dem Ticketkauf gewährt, ist nicht widerrufbar und unbegrenzt gültig.

Infos zu den Weingütern und der Route

Weingut Jochen Beurer

Jochen Beurer: »Im Jahr 1997 starteten wir als unabhängiges Weingut in Kernen-Stetten. Unsere Familie betreibt vor den Toren Stuttgarts seit Generationen Landwirtschaft, mein Vater Siegfried war der Vorstand der örtlichen Genossenschaft. Unsere Entscheidung, aus der Genossenschaft auszutreten, war keine leichte. Wir wollten aber unbedingt mit Spaß am Wein die Qualität deutlich steigern.« 

Zu Beginn bauten wir unseren Wein konventionell an. 2003 folgten erste Versuche mit Methoden nach ökologischen Kriterien: Verzicht auf Reinzuchthefe, statt dessen auf Spontangärung setzen, um so durch die natürliche Hefeflora des Standortes einen möglichst charakteristischen, den Böden und dem Umfeld entsprechenden Geschmack zu erzielen. Ökologie hat für uns heute oberste Priorität. Wir arbeitet nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes.

Reinheit, Mineralität, Lebendigkeit, Spannung, Komplexität, Ausdruck. Unsere Weine sind unkopierbare Originale. Lassen Sie den Weinen bei der Verkostung ZEIT und verwenden Sie ein großes Glas. Damit geben Sie den Aromen die Möglichkeit sich zu entfalten. Probieren Sie die Ergebnisse unseres antiautoritären Weinbaus – eigenwillig, mutig und konsequent biodynamisch.

Bilder von der 1. Weinwanderung des WineSTR CLUB an der Yburg in Stetten – © Kai Wunner
Jochen Beurer empfängt an der Yburg – © Jochen Beurer

Weingut Heid

Markus Heid: In zehnter Generation machen wir Wein. Mit Hilfe konsequenter Mengenbegrenzung im Winter und Ertragsregulierung im Sommer freuen wir uns im Herbst über gesunde, vollreife Trauben, aus denen extraktreiche, harmonische Weine entstehen. Unsere Maxime »klein aber fein« findet in der Kellerarbeit ihre Fortsetzung. Die verschiedenen, aus verhältnismäßig kleinen Parzellen stammenden Weine bauen wir getrennt aus.

Biologische Bewirtschaftung ist bei uns auch nach 12 Jahren Umstellung noch immer ein Dauerthema. Es ist spannend wie sich die Weinberge trotz vermehrten Stress durch den Klimawandel positiv entwickeln. Wir kommen da auch ständig an unsere Grenzen, diese sind auszuloten und die Naturgesetze zu akzeptieren. Ein spannendes Thema eine Monokultur in eine funktionierende Biodisversität einzubinden.

Verkostungsraum des Weingut Heid – © Markus Heid
Gastgeber Markus Heid – © Markus Heid
Gastgeber Markus Heid – © Markus Heid

Die geplante Route

Geplante Route über ca. 12 Km.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.