Bodegas BAIGORRI und Granbazán

Spanisches Weingut-Duo aus dem Rioja und dem Rias Baixas (Galizien)

von Kai Wunner

Die Bodegas BAIGORRI (Rioja) und Granbazán (Rias Baixas) vermarkten gemeinsam Ihre Weine. BAIGORRI ist ein typischer Vertreter der kräftigen Weine, wie man sie aus dem Rioja kennt, die mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bestechen. Das Weinanbaugebiet Rias Baixas ist berühmt für den Albariño, eine atlantische, frische und säurebetonte Rebsorte, die zu den populärsten Weißweinen Spaniens gehört.

Das Weinanbaugebiet Rioja

Das nordspanische Weinbaugebiet Rioja gehört zu den bedeutendsten Anbaugebieten in Europa. Klimatisch profitiert das Rioja vom Zusammenspiel atlantischer und mediterraner Einflüsse, die mit milden Temperaturen und ausreichend Niederschlag ideale Bedingungen für den Weinbau schaffen. Zu 85 Prozent wird auf den Böden aus kalkhaltiger Tonerde Rotwein aus den Rebsorten Tempranillo, Garnacha, Mazuelo und Graciano produziert, aber auch weiße Spezialitäten wie Viura oder Malvasia werden hier kultiviert.

Bodegas BAIGORRI

Am Fuβe der Sierra Cantabria, in der Ortschaft Samaniego und mitten im Herzen der Rioja Alavesa gelegen, befindet sich die Bodegas BAIGORRI, entworfen und gebaut vom baskischen Architekten Iñaki Aspiazu und maβgeschneidert für eine besondere Art und Weise der Weinbereitung. Das 2002 gegründete Weingut wurde später Pedro Martínez Hernández gekauft, der dann 2017 die Bodegas Granbazán, zur Stärkung des Weißweingeschäfts hinzugekauft hat.

Architektur im Dienste des Weines

Die Schwerkraft übernimmt die Hauptrolle im Weingut. Sie ermöglicht, die Weinbeeren unbeschadet zur Vergärung zu bringen, in dem der Arbeitsprozess auf vertikale Art und Weise organisiert ist, so alle Bewegungen von Trauben oder Wein rein mittels Schwerkraft erfolgen und jedweder mechanische Eingriff verhindert wird.

Vor der Idee liegt der Traum, und vor diesem die Tradition und die Kultur einer Landschaft. Ein Weingut als Synthese von Vergangenheit und Zukunft. Ein neues Paradigma: die Natur und Technologie vereint in Harmonie.

Iñaki Aspiazu, Architekt

Es werden keine Traubenschütten oder Pumpen benutzt, weder um das Lesegut zu bewegen, noch für die Umwälzungen im Gärtank. So schonend wie möglich – von der Traubenannahme bis zur Flaschenabfüllung – entwickelt sich das Weinmachen entlang verschiedener unterirdischer Ebenen, alle Arbeitsschritte des Produktionsprozesses optimierend.

Die beeindruckende Bodegas BAIGORRI im schönen Rioja – © Bodegas GRANBAZÁN & Bodegas BAIGORRI

Die Natur als Hauptdarsteller

Im Einklang mit der Natur gewachsen, stammen die Trauben für die Weine aus nachhaltigem Anbau, in Einbezug traditioneller und moderner Methoden. Alte Rebstöcke, tiefverwurzelt in der Erde und der regionalen Kultur, schenken eine einmalige Qualität, die per Hand geerntet und so schonend als möglich weiterverarbeitet wird, um den kostbaren Geschmack der Natur möglichst unverfälscht in Wein zu transformieren.

Die Spitzenqualität entsteht ausschließlich im Weinberg und ist immer Spiegel des Bodens, Klimas und der Tradition der Region Rioja Alavesa.

Unabhängig von der Qualitätsstufe, ob Crianza, Reserva oder Garagenwein sind die Gewächse BAIGORRIs fruchtbetonter, vollmundiger und deutlich früher zugänglich als in der Vergangenheit. Strenge Auswahlverfahren, Ernte von Hand und der gleichzeitige Einsatz von traditionellem Wissen und modernen Erkenntnissen bei der Bearbeitung der Weinberge sind die Grundlage für den Wein und die Verarbeitung der Trauben und dem Ausbau der Weine. BAIGORRI i steht damit stellvertretend für die Modernität, die bei den Rioja-Weinen Einzug gehalten hat.

Für die anschließende Reifung der BAIGORRI-Weine, sind französische Eichenfässer verantwortlich. Sie sorgen für den letzten Schliff sowie eine fein eingepasste Rioja-typische Eichenwürze. Das Terroir, das spezifische Klima und die alten Reben bringen in Kombination mit der schonenden Vinifikation der BAIGORRI-Weine eine attraktive Komposition aus beachtlicher Konzentration, intensiver Frucht und harmonischer Frische hervor.

Geschichte, Menschen und Daten zur Bodegas BAIGORRI

Juni 2001 – Oktober 2002:

  • Bauphase Kellereigebäude
  • Entwurf und Durchführung: Iñaki Aspiazu Iza

Oktober 2002:

  • Offizielle Betriebsgründung
  • Inhaber: Pedro Martínez Hernández

Oktober 2002:

  • Produktion des ersten Jahrganges
  • Kellermeister: Simón Arina Robles

Betriebsgröβe: 120 Hektar

Jahresproduktion: 750.000 Flaschen

Bildergalerie Bodegas BAIGORRI – © Bodegas BAIGORRI

Das Weinanbaugebiet Rias Baixas

DO-Bereich in der Provinz Pontevedra im Südwesten der nordwestspanischen Region Galicien an der atlantischen Küste an der Grenze zu Portugal. Der Name bedeutet „untere Buchten“ und ist die Bezeichnung für vier schmale, tief ins Land reichende Meeresbuchten, die aus überfluteten Tälern der Flüsse Ría de Muros y Noia, Ría de Arousa, Ría de Pontevedra und Ría de Vigo entstanden sind. Die Weinregion ist besonders bekannt für den Albariño.

Bodegas Granbazán – Albariño in herausragender Qualität

Das Weingut

Die Bodegas Granbazán wurden 1981 durch Manuel Ortero gegründet und befindet sich im Salnés-Tal, Die Bodegas Granbazán ist Gründungsmitglied und Mitinitiator der DO Rías Baixas. Das im Neoklassizistischen Stil erbaute Gutsgebäude liegt in Mitten der 13,5 Hektar grossen Finca Tremoedo – ein einzigartiges Ensemble im bordelaiser “Château-Stil”, im Herzen des Val do Salnés.

Die Bodegas GRANBAZÁN mit Blick auf die namenssgebenden Meeresbuchten – © Bodegas GRANBAZÁN & Bodegas BAIGORRI

Kurze Arbeitswege ermöglichen eine rasche Traubenannahme und -verarbeitung, um die einzigartige Eleganz, die aromatische Komplexität und die atlantische Salzigkeit unserer Albariño-Weine zu erhalten.

Der Weinberg

Bepflanzt im Jahr 1980 mit verschiedenen Albariño-Klonen aus ganz Galizien, ist die Finca Tremoedo der erste Weinberg im Rías Baixas, der für die Produktion von Spitzenweinen geplant und gepflanzt wurde. Etwas mehr als 1 km Luftlinie von der Atlantikküste entfernt, erhalten der Wein durch die seichte Meeresbrise ein einzigartiges Mikroklima, welches zur typischen Frische und Salzigkeit der Weine beiträgt; der granitreiche Sandboden unterstützt die elegante Mineralität.

Die alten Reben werden im traditionellen Parra-System erzogen, das durch seinen hohen Stammwuchs eine ideale Belüftung der Trauben bedingt und damit Fäulnisbefall unterbindet. Nachhaltige Bewirtschaftung und Handarbeit im Weinberg vom Rebschnitt bis zur Weinlese, garantieren gesunde und vollreife Trauben für einzigartige Spitzenqualität.

Blick aus dem Weingut auf die Reben – © Martin Gerlich

Als eines der ersten Weingüter der Region setzte Granbazán ausschließlich auf die große weiße Rebsorte Albariño, die wie kaum eine andere Rebsorte ihre einzigartigen geografischen und klimatologischen Bedingungen im Ausdruck von Frische und Salzigkeit zeigt. Mit der Errichtung des ersten für hochwertige Weinproduktion geplanten Weinberges Val do Salnés leistete das Weingut Pionierarbeit, welche es bei der Kellerarbeit fortsetzten. Insbesondere die Einführung der Maischestandzeit, des langen Feinhefelagers sowie der Reifung im Holzfass waren eine Revolution. Seit der Gründung bis zum heutigen Tag stehen die Weine bis zum heutigen Tag für Frische, Salzigkeit und Komplexität.

Vier unterschiedliche Interpretationen der Rebsorte Albariño aus einem Weinberg

Dank der großen Vielfalt verschiedener Albariño-Klone, die in der Finca Tremoedo gepflanzt wurden, und des komplexen Terrains mit verschiedenen Höhen und Ausrichtungen können vier völlig unterschiedliche Interpretationen der Rebsorte Albariño aus einem und demselben Weinberg erarbeitet werden – der Ursprung macht den Unterschied. Der Topseller der vier Albariños ist der Ambra. Es ist aber auch ein Rotwein ind Planung und Ende 2021 soll der erste Schaumwein in den Verkauf gehen.

Jede der 10 Parzellen wird getrennt nach ihrem eigenen Mikroklima überwacht, um alle notwendigen Arbeiten im Weinberg an die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen anzupassen. Alle Parzellen werden separat geerntet, um die jeweiligen Bedürfnisse von Trauben / Most / Wein während der Weinbereitung individuell zu erfüllen.

Bildergalerie Bodegas GRANBAZÁN – © Bodegas GRANBAZÁN

Weitere Informationen zu den Bodegas GRANBAZÁN & BAIGORRI

Der Deutsche Matthias Lange ist INTERNATIONAL SALES AND MARKETING DIRECTOR für beide Weingüter und freut sich immer über Besuch aus der deutschen Heimat. Beide Weinanbaugebiete stehen für viel touristische Sehenswürdigkeiten und können mit einem Besuch der Region verbunden werden. Insbesondere die gute Küche in der Bodegas BAIGORRI lohnt es zu probieren.



Bodegas GRANBAZÁN

Lugar de Tremoedo, 46
36628 – Vilanova de Arousa
Pontevedra (España)

agrodebazan@agrodebazan.com

+(34) 986 555 562

www.bodegasgranbazan.com


Bodegas BAIGORRI

Crta. Vitoria-Logroño, km 53,

01307 Samaniego, Álava

mail@bodegasbaigorri.com

+(34) 945 60 94 20

www.bodegasbaigorri.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.