Weinprobe „Spanien trifft Pazifiktropfen“

Spaß und Genuss beim WineSTR CLUB-Event auf dem Loungedeck eines alten Kohle-Frachters bei Fridas Pier

von Gabriela Predatsch und Kai Wunner

Die zweite Weinprobe des WineSTR CLUB war ein rundum gelungenes Event. Dieses fand am 14.07.21 auf dem Lounge-Deck des Club-Schiffes von Fridas Pier auf dem Neckar beim Gaskessel in Stuttgart statt. Die angesagte Party-Location war der ideale Rahmen für eine Weinprobe mit Weinen aus dem Rias Baixas, Rioja und dem Pazifikraum. Dank der unterhaltsamen Moderation durch die Sommelière Gabriela Predatsch, alias „Das WeinWeib“ erlebten die Gäste einen Abend mit Informationen zu den Weinen und den Regionen aus Spanien und Übersee.

Fridas Pier: Früher Kohleverladestelle – jetzt Kulturwerft mit dem alten Frachttanker “Wilhelm Knipscheer” – © Fridas Pier GmbH

Weine aus dem Pazifikraum, dem Rioja und dem Rias Baixas

Die Weine von kleinen ausgesuchten Weingütern aus dem Pazifikraum, die durch ihre Individualität und ihre Qualität überzeugen, sind die Spezialität des Online-Weinhändlers „Pazifiktropfen“. Egal ob aus Australien, Tasmanien, Neuseeland oder weiteren Anbaugebieten im Pazifik, Pazifiktropfen-Gründer Jürgen Bosch hat eine tolle Auswahl an familiengeführten Weingütern im Angebot.

Die Bodegas BAIGORRI (Rioja) und Granbazán (Rias Baixas) vermarkten gemeinsam Ihre Weine. BAIGORRI ist ein typischer Vertreter der kräftigen Weine, wie man sie aus dem Rioja kennt, die aber mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bestechen. Das Weinanbaugebiet Rias Baixas ist berühmt für den Albariño, eine atlantische, frische und säurebetonte Rebsorte, die zu den populärsten Weißweinen Spaniens gehört.

Das Setup für die Sekt- und Weinprobe – © Carolina Uribe-Kaufmann (www.uribefoto.de)

Come-Together mit Schaumwein aus Tasmanien

Nachdem die Wettervorhersage eine Regenfront für den Abend angekündigt hatte, wurden sowohl das Schiffsdeck als auch das Unterdeck des alten Frachttankers “Wilhelm Knipscheer” für den Empfang der Gäste vorbereitet. Das Schiff liegt an der ehemaligen Kohleverladestelle, die jetzt als Kulturwerft Fridas Pier ein neuer Stern am Himmel der Stuttgarter Clubszene ist. Da das Wetter erstmal hielt, konnte der Come-Together-Drink, ein Schaumwein (trad. Flaschengärung) aus Tasmanien auf dem Oberdeck genossen werden.

Unter der fachkundigen Moderation von Sommelière Gabriela Predatsch, alias „Das WeinWeib“ wurden dort dann auch die Weißweine aus Neuseeland und Rias-Baixas probiert. Besonders spannend war dabei der Vergleich eines Albariño aus Neuseeland mit verschiedenen Gewächsen aus der spanischen Hochburg des Albariño von Granbazán. Die Teilnehmenden hatten glücklicherweise doch noch das Vergnügen die entspannte Atmosphäre auf dem Oberdeck des Schiffes mit Blick auf Neckar und Mercedes-Benz-Arena zu genießen.

Come-Together auf dem Lounge-Deck des alten Frachttankers “Wilhelm Knipscheer” – © Carolina Uribe-Kaufmann (www.uribefoto.de)

Faszinierender Vergleich von Weißweinen aus Neuseeland vs. Spanien

Als sich immer mehr Wolken beachtlich auftürmten, ging es dann für den roten Teil der Weinprobe in den Bauch des Schiffes. Die Macher von Fridas Pier haben auch hier ganze Arbeit geleistet. Die gemütliche Einrichtung der Bar und das besondere Ambiente waren der perfekte Rahmen für die schwereren Rotweine, die auf die spannenden Weißweine folgten. Die insgesamt 13 verschiedenen Sekte und Weine wurden von Sommelière Gabriela Predatsch, alias „Das WeinWeib“ auf unterhaltsame Art und Weise präsentiert – sie werden unten in der Degustationsliste ausführlich beschrieben.

Nachdem der offizielle Teil der Veranstaltung beendet war, hatten alle Teilnehmer die Chance sowohl mit der Sommelière als auch mit Jürgen Bosch dem Inhaber von Pazifiktropfen in den Austausch zu gelangen. Mit dem Nachverkosten der persönlichen Favoriten ging dann ein toller Abend in einer besonderen Location dem Ende entgegen.

Bildergalerie Weinprobe „Spanien trifft Pazifiktropfen“ – © Carolina Uribe-Kaufmann (www.uribefoto.de)

Mehr Informationen zu den Weinanbaugebieten und den Weingütern:

Tasmanien, Australien

Die Insel Tasmanien ist schroff und doch schön, gefährlich und doch atemberaubend. Man könnte argumentieren, dass es völlig verrückt ist, in dieser wilden und unbarmherzig kalten Umgebung Trauben anzubauen. Aber dieser Wahnsinn hat eine Methode. Tasmanien ist einer der sechs Bundesstaaten Australiens. Die ersten Rebstöcke wurden im Jahre 1823 im Süden der Insel gepflanzt. Die Weinberge umfassen rund 350 Hektar Rebfläche.Die wichtigsten Weißweinsorten: Chardonnay, Riesling und Pinot Gris. Die wichtigsten Rotweinsorten: Cabernet Sauvignon und Pinot Noir. Das im Norden der Champagne ähnliche Klima eignet sich bestens für säurebetonte und aromatische Weißweine, die ausgezeichnete Grundweine für Schaumweine liefern.

Weingut Jansz Tasmanien, Australien

Das Weingut Jansz aus Tasmanien liegt im Nordosten des Inselstaates in der Pipers-River-Region des Tamar-Tals. Ein Ort, der als „Sparkling Tasmania“ bekannt ist. Das Weingut Jansz ruht auf einem Bett aus reinen, roten, frei entwässernden Basaltböden und ist der perfekte Standort für den Anbau von Trauben für Schaumweine von Weltklasse.

Die Temperaturen werden durch die unmittelbare Nähe zur Bassgeraden gemildert. Die Meeresbrisen halten die Temperatur im Winter hoch – was die Frostgefahr minimiert – und im Sommer niedrig – was eine lange, kühle Reifeperiode ermöglicht. Diese einzigartige Umgebung ist entscheidend für das Wachstum von hervorragenden Früchten, die intensive, delikate und raffinierte Aromen entwickeln.

Neuseeland

Am endlosen Blau des Pazifik wachsen in Neuseeland „Cool Climate“ Weine. Rund 3.000 Kilometer von der Antarktis entfernt liegen die weltweit am südlichsten gelegenen Weinberge. Mit großer Leidenschaft und Elan eroberten Neuseelands Winzer eine große internationale Fangemeinde und beeindrucken mit Qualität und Stil. Die Neuseeländer nutzen die idealen klimatischen Bedingungen für anerkannt hochwertige Weine. Freundlich, ehrlich und nahbar überzeugen die Winzer Neuseelands Herz und Gaumen anspruchsvoller Weinkunden.

Neuseelands Weine schmecken anders. Sie sind rein, begeistern mit intensiven Bukett, angenehmer Säure und mineralischem Kick. Feiner Pinot Noir überzeugt mit reichen, konzentrierten Aromen, komplexen Tanninen und moderatem Alkohol. Neuseeland ist das Sauvignon Blanc Weinbauland: mehr als die Hälfte der Rebfläche von Marlborough ist mit Sauvignon Blanc bestockt. Sauvignon Blanc speziell aus kühleren Klimazonen Neuseelands ist lebhaft und ausdrucksstark mit geschmacklicher Tiefe. Sonnige Tage undkühle Nächte ergeben hier Weine von intensiver Fruchtigkeit.

Weingut Auntsfield, Marlborough

Als Graeme und Linda Cowley vor über 30 Jahren das Grundstück kauften, wuchsen darauf keine Trauben mehr. Erst als sie begannen, die Geschichte des Landes zu erforschen, stellten sie fest, dass sie gerade den allerersten Weinberg von Marlborough erworben hatten. Auntsfield ist ein Familienunternehmen im wahrsten Sinne des Wortes. Das Herzstück dieses Unternehmens sind Graeme und Lindas Söhne Ben und Luc Cowley. Beide Männer haben sich mit Begeisterung und Herzblut der Herstellung der außergewöhnlichen Weine von Auntsfield verschrieben. Es ist beeindruckend, sie über ihre Rolle bei der Entstehung der Weine sprechen zu hören: Sie werden Ihnen über das Land, die Trauben und das Handwerk hinter ihren Weinen erzählen. Man spürt, dass Ben und Luc nicht vom finanziellen Erfolg angetrieben werden, sondern vom Wunsch, den bestmöglichen Wein herzustellen.

Weingut Caythorpe, Marlborough

Auf der Suche nach einem besseren Leben wanderte David Bishell 1876 mit seiner Frau Mary und ihren vier kleinen Kindern nach Neuseeland aus.
Im Jahr 1880 kaufte er 50 Hektar Ackerland westlich von Blenheim und nannte es Caythorpe, nach seinem Heimatdorf in Lincolnshire, England. Das Land war unproduktiv und mit Flachs bedeckt. Dennoch erkannte David das Potenzial, rodete das Land und begann mit dem Anbau von Nutzpflanzen. Damit war der Grundstein gelegt der Geschichte des Caythorpe Family Estate gelegt. Neben der Schafzucht und dem Anbau der Kirschen, wird hier seit 2015 Wein unter der eigenen Marke angebaut.

Weingut Terrace Edge, Waipara Valley

Innovation und Experimentierfreude findet man an vielen Stellen im neuseeländischen Weinbau. Terrace Edge liefert den Beweis. Albariño als neue Rebsorte für die Gegend von North Canterbury ist normalerweise einzig in den kühlen Regionen von Galizien, im Nordwesten Spaniens an der Atlantikküste zuhause. Mittlerweile gedeiht diese Rebsorte auch prächtig in North Canterbury, Waipara Valley, Neuseeland. Robert Parker bezeichnete die Rebsorte einst als „eine von Spaniens großen Geschenken an die Weinwelt“.

Rias Baixas. Spanien

DO-Bereich in der Provinz Pontevedra im Südwesten der nordwestspanischen Region Galicien an der atlantischen Küste an der Grenze zu Portugal. Der Name bedeutet „untere Buchten“ und ist die Bezeichnung für vier schmale, tief ins Land reichende Meeresbuchten, die aus überfluteten Tälern der Flüsse Ría de Muros y Noia, Ría de Arousa, Ría de Pontevedra und Ría de Vigo entstanden sind. Die Weinregion ist besonders bekannt für den Albariño.

Bodegas Granbazán

Die Bodegas Granbazán wurden 1981 durch Manuel Ortero gegründet und befindet sich im Salnés-Tal, im Herzen der Rias Baixas (Galizien). Als eines der ersten Weingüter der Region setzte Granbazán ausschließlich auf die große weiße Rebsorte Albariño, die wie kaum eine andere Rebsorte ihre einzigartigen geografischen und klimatologischen Bedingungen  im Ausdruck von Frische und Salzigkeit zeigt. Mit der Errichtung des ersten für hochwertige Weinproduktion geplanten Weinberges Val do Salnés leistete das Weingut Pionierarbeit, welche es bei der Kellerarbeit fortsetzten. Insbesondere die Einführung der Maischestandzeit, des langen Feinhefelagers sowie der Reifung im Holzfass waren eine Revolution. Seit der Gründung bis zum heutigen Tag stehen die Weine bis zum heutigen Tag für Frische, Salzigkeit und Komplexität.

Rioja, Spanien

Das nordspanische Weinbaugebiet Rioja gehört zu den bedeutendsten Anbaugebieten in Europa. Klimatisch profitiert das Rioja vom Zusammenspiel atlantischer und mediterraner Einflüsse, die mit milden Temperaturen und ausreichend Niederschlag ideale Bedingungen für den Weinbau schaffen. Zu 85 Prozent wird auf den Böden aus kalkhaltiger Tonerde Rotwein aus den Rebsorten Tempranillo, Garnacha, Mazuelo und Graciano produziert, aber auch weiße Spezialitäten wie Viura oder Malvasia werden hier kultiviert.

Bodegas BAIGORRI – ein Symbol für den Rioja-Wandel

Die Besonderheit liegt bei BAIGORRI im Ablauf der Weinbereitung: Alle Bewegungen der Trauben oder des Weins laufen von der Anlieferung des Leseguts in der obersten Etage bis zur Lagerung der Weine in der untersten Etage der Bodega ausschließlich durch Schwerkraft ab. So werden die Trauben nicht durch die Pumpen beschädigt und bewahren ihren ursprünglichen Geschmack. Für Baigorri zählt nur höchste Qualität!

Unabhängig von der Qualitätsstufe, ob Crianza, Reserva oder Garagenwein sind die Gewächse BAIGORRIs fruchtbetonter, vollmundiger und deutlich früher zugänglich als in der Vergangenheit. Strenge Auswahlverfahren, Ernte von Hand und der gleichzeitige Einsatz von traditionellem Wissen und modernen Erkenntnissen bei der Bearbeitung der Weinberge sind die Grundlage für den Wein und die Verarbeitung der Trauben und dem Ausbau der Weine. BAIGORRI i steht damit stellvertretend für die Modernität, die bei den Rioja-Weinen Einzug gehalten hat.

Für die anschließende Reifung der BAIGORRI-Weine, sind französische Eichenfässer verantwortlich. Sie sorgen für den letzten Schliff sowie eine fein eingepasste Rioja-typische Eichenwürze. Das Terroir, das spezifische Klima und die alten Reben bringen in Kombination mit der schonenden Vinifikation der BAIGORRI-Weine eine attraktive Komposition aus beachtlicher Konzentration, intensiver Frucht und harmonischer Frische hervor.

Degustationsliste Weinprobe Spanien trifft Pazifiktropfen, Fridas Pier 14.07.21:

Premium Cuvée Schaumwein, Jansz, Tasmanien, AustralienJansz hat den ersten Schaumwein nach der traditionellen Methode der Flaschenvergärung mit französischer Hilfe erzeugt (Roederer). Heute nennt das Jansz-Team ihr Herstellverfahren selbstbewusst ihre „Methode Tasmanoise“.
Rebsorte: 53% Chardonnay,44% Pinot Noir und 3% Pinot Meunier
Single Vineyard, Sauvignon Blanc 2019, Auntsfield
Der Ausbau dieses Sauvignons findet zunächst in Edelstahltanks und anschließend in gebrauchten Holzfässern statt.
Sauvignon Blanc 2019 Caythorpe
Die Lese dieses Weines fand am 26. März in den kühlen Abendstunden statt Die Trauben wurden sofort und sehr vorsichtig gepresst und dann in gekühlten Edelstahltanks vergoren. Anschließend reifte der Jungwein für elf Wochen auf der Hefe und wurde im Juli 2019 abgefüllt.
Etiqueta Verde Albariño DO 2020

Hergestellt und sanft gepresst aus den besten Albariño-Trauben. Die Reben sind 35 Jahre alt und die Böden haben hohem Granitgehalt..
Etiqueta Ambar Albariño DO 2020Die Reben sind über 35 Jahre alt und die selektierten Trauben von Hand geerntet. Kontrollierte Gärung bei niedriger Temperatur und Ausbau auf der Feinhefe bis zu 8 Monaten.
Granbazán Albariño Don Alvaro Bazán DO 2018Ausgewählte Trauben von alten Reben, die im höchsten Teil des Anwesens Tremoedo gepflanzt wurden. Sehr poröse, sandige Granitböden führen zu einem geringen Fruchtertrag. Die Traubengröße ist deutlich kleiner als der Durchschnitt. Die natürliche Kontrolle der Wuchskraft der Pflanzen lässt die Trauben den begrenzten Sonnenstrahlen der galizischen Sommersaison ausgesetzt werden. Kaltmazeration für 8 bis 10 Stunden und Gärung bei 17 Temperatur, gefolgt von einer 24-monatigen Ruhephase auf Hefe, die dem Wein eine zusätzliche Dimension an Aromen und Rundheit am Gaumen verleiht.
Single Vineyard Albariño 2019 Terrace EdgeDer Jahrgang 2019 begann kühler und nasser als der Durchschnitt, was den Fruchtaustrieb beeinträchtigte. Im Dezember war klar, dass es kleinere Trauben mit weniger Beeren geben würde – also einen deutlich niedrigeren Ertrag. Ein warmer und trockener Sommer sorgte für eine schnelle Reife, so dass im Herbst früher als üblich gelesen werden konnte. Die Trauben wurden am 3. April 2018 gelesen. Die niedrigen Erträge sorgen für eine außergewöhnliche Aromenvielfalt und -intensität.
Die Trauben werden akribisch verlesen und sehr schonend gepresst. Die Gärung und anschließende Reife auf der Feinhefe findet in gebrauchten Fässern aus französischer Eiche statt, um dem Wein mehr Struktur und Komplexität zu verleihen.
Bodegas Baigorri Blanco Fermentado En Barrica 2020Weißwein aus den Sorten Viura (90%) und Malvasía (10%), der ausschließlich aus alten Weinbergen stammt, die in den Dörfern Samaniego, Navarides und Leza, Rioja Alavesa liegen. Die durchschnittliche Höhe der Weinberge liegt bei 550 Meter. Der Einsatz von Holz wird hier nicht zur Aromatisierung verwendet, sondern um dem Wein Struktur und Cremigkeit zu verleihen.
Rosé Caythorpe 2020Überwiegend hergestellt aus den feinsten Pinot Noir-Blöcken des Caythorpe Weingutes in Marlborough, ist dies ein leckerer Sommerwein für Genießer. Die Wachstumsperiode 2020 war durch einen bemerkenswert langen, trockenen Sommer und Herbst gekennzeichnet.
Bodegas Baigorri Garnacha Rioja DOCa 2016Reine Garnacha-Trauben angebaut im höchstgelegenen Weinberg (750 Meter über dem Meeresspiegel) mit seinem einzigartigen tiefroten, eisenhaltigen kalkhaltigen Lehmboden. Das ungewöhnlich kühle und windige Mikroklima sorgt dafür, dass dieser Wein im Gegensatz zu vielen anderen sortenreinen Garnachas nicht zu viel von allem ist, sondern eine perfekte Balance zwischen Kraft und Konzentration, sowie Frische und Eleganz hervorhebt – seidige Säure, feinkörnige Tannine und florales Erscheinungsbild.
Bodegas Baigorri De Garage Rioja DOCa 2016Ein Wein, der die Philosophie von Baigorri perfekt widerspiegelt. Herkunft: Das Dorf Samaniego mit seinen kargen und steinigen Böden. Höhe: Einer der kältesten Orte in Rioja. Herkunft: Alte Reben, tief verwurzelt
Rotwein aus der Sorte Tempranillo, aus alten Reben mit geringem Ertrag (>60 Jahre)
Bodegas Baigorri Crianza Tempranillo Rioja DOCa 2018Authentische Qualität, aus den Weinbergen der Rioja Alavesa, von Hand gefertigt und ohne Schönung oder Filterung abgefüllt. Ein kraftvoller, fruchtbetonter Rotwein, mit genügend Struktur und Griffigkeit für ein langes Leben, aber schon in jungen Jahren sehr süffig.
Crianza Rotwein aus den Sorten Tempranillo (90%), Garnacha (5%) und einem kleinen Anteil anderer einheimischer Sorten, die ausschließlich aus Weinbergen in Rioja Alavesa stammen.
Die Crianza-Rotweine müssen in Rioja zumindest 24 Monate reifen, davon mind. 12 Monate im Fass und der Rest in der Flasche, bevor sie vermarktet werden dürfen. Bei Rosé- und Weißweinen sind es 18 Monate (früher ebenfalls 24), davon 6 Monate im Fass.
Bodegas Baigorri BAIGORRI Reserva 2014Rotwein aus der Sorte Tempranillo, aus alten Reben mit geringem Ertrag die in Weinbergen (Burdarán, Mindiarte, La Rad, La Canoca) im Dorf San Vicente de la Sonsierra angebaut werden.
Nach einer manuellen Lese werden alle Trauben von Hand selektiert. Malolaktische Gärung und 18 Monate Reifung in neuen französischen Eichenfässern.
Die Reserva-Rotweine müssen zumindest 36 Monate reifen, davon zumindest 12 Monate im Fass. Für Weißweine gelten 24 Monate mit zumindest sechs Monaten im Fass. Rosados (Roséweine) gibt es nicht als Reserva oder Gran Riserva.
Quellenangaben: Gabriela Predatsch alias das WeinWeib, Bodegas Baigorri, Bodegas Granbazan, Pazifiktropfen, wein-plus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.